Steigende Unfallzahlen in Deutschland lassen Sicherheitsbedenken bei E-Bikes aufkommen

Steigende Unfallzahlen in Deutschland lassen Sicherheitsbedenken bei E-Bikes aufkommen

In den letzten Jahren hat die Zahl der E-Bikes weltweit stark zugenommen, so dass diese bequeme und umweltfreundliche Art der Fortbewegung bei den Verbrauchern immer beliebter wird.

Gleichzeitig ist aber auch die Sicherheit von E-Bikes immer mehr in den Vordergrund gerückt, insbesondere in Deutschland, einem der größten Verbraucher von E-Bikes in Europa, wo die Zahl der Elektrofahrrad Die Zahl der Unfälle hat deutlich zugenommen.

Inhaltsübersicht
    Fügen Sie eine Kopfzeile hinzu, um mit der Erstellung des Inhaltsverzeichnisses zu beginnen
    YouTube_play_button

    Beinahe zehnfache Zunahme der Unfälle

    Mit dem zunehmenden Absatz von E-Bikes in Deutschland werden Sicherheitsbedenken immer deutlicher.

    Statistisch gesehen ist die Zahl der E-Bikes in Deutschland in den letzten Jahren explosionsartig gewachsen: Der Anteil der Haushalte, die ein E-Bike besitzen, steigt in Deutschland von 2014 bis 2022 von 3,4% auf 15,5%.

    Gleichzeitig ist auch die Zahl der E-Bikes im Straßenverkehr von etwa 2,1 Millionen im Jahr 2014 auf 9,8 Millionen im Jahr 2022 gestiegen. Das Ausmaß dieses Anstiegs stellt zweifelsohne eine große Herausforderung für die Verkehrssicherheit dar.

    Die weit verbreitete Nutzung von E-Bikes hat zwar die Mobilität der Menschen verbessert, ist aber auch mit einer steigenden Unfallrate verbunden.

    Im Jahr 2023 erreichte die Zahl der Unfälle mit E-Bikes, die zu Verletzungen führten, etwa 23.900, eine Steigerung um fast das Zehnfache gegenüber etwa 2.200 im Jahr 2014.

    Zu allem Überfluss steigt auch die Zahl der tödlichen Unfälle mit E-Bikes weiter an: Im Jahr 2023 werden 188 Menschen bei E-Bike-Unfällen ums Leben kommen, 2014 waren es noch 39.

    Sicherheitsbedenken bei E-Bikes nehmen in Deutschland angesichts steigender Unfallzahlen zu 1

    Hohes Verletzungs- und Sterberisiko bei E-Bike-Unfällen

    Unfälle mit Personenschäden, die durch E-Bikes verursacht werden, enden häufiger tödlich als solche, die durch nicht motorisierte Fahrräder verursacht werden.

    Laut Statistik sterben in Deutschland bei 1.000 Unfällen mit Personenschaden durchschnittlich 7,9 Fahrer von E-Bikes, während es bei Fahrrädern durchschnittlich 3,6 Tote sind - eine deutlich höhere Rate als bei nicht motorisierten Fahrrädern.

    Im Gegensatz dazu ging die Zahl der Unfälle mit nicht motorisierten Fahrrädern zwischen 2014 und 2023 um etwa 7% zurück.

    Im Jahr 2023 wurden etwa 70.900 Menschen durch nicht motorisierte Fahrräder verletzt; 2014 waren es 76.073. Auch die Zahl der Todesopfer ging in diesem Zeitraum zurück: 256 Menschen starben 2023 durch nicht motorisierte Fahrräder, 2014 waren es 357.

    Die höheren Geschwindigkeiten und die höhere Leistung von E-Bikes erhöhen zweifellos das Risiko, dass Fahrer bei Unfällen verletzt werden, während gleichzeitig die Zahl der Unfälle mit regulären Fahrrädern tendenziell zurückgeht, was die Ernsthaftigkeit des Sicherheitsproblems bei E-Bikes weiter unterstreicht.

    Sicherheitsbedenken bei E-Bikes nehmen in Deutschland zu, Unfallzahlen steigen um 2

    Altersmerkmale erhöhen das Unfallrisiko

    Auch das Altersprofil der E-Bike-Fahrer erhöht das Unfallrisiko.

    Laut Statistischem Bundesamt liegt das Durchschnittsalter der verunglückten E-Bike-Fahrer mit 53 Jahren weit über dem der normalen Radfahrer mit 42 Jahren. 2019 waren 60% der in Deutschland verunglückten E-Bike-Fahrer über 70 Jahre alt.

    Dieser Altersunterschied trägt auch zur höheren Todesrate bei E-Bike-Unfällen bei, da ältere Menschen ein höheres Risiko haben, sich bei einem Sturz schwer zu verletzen oder zu sterben, als jüngere Menschen.

    Doch mit der zunehmenden Beliebtheit von E-Bikes ändert sich auch der Nutzerkreis. Waren E-Bikes in der Vergangenheit vor allem bei älteren Menschen beliebt, entscheiden sich nun auch immer mehr junge Menschen für dieses bequeme und umweltfreundliche Verkehrsmittel.

    Im Jahr 2014 war mehr als die Hälfte der verunglückten E-Bike-Nutzer über 65 Jahre alt, bis 2023 wird diese Zahl auf ein Drittel sinken. Die Altersstruktur der verunglückten Personen zeigt einen Verjüngungstrend, gleichzeitig ist die Zahl der Schwerverletzten und Getöteten entsprechend zurückgegangen.

    Die rasche Verbreitung von E-Bikes auf der ganzen Welt hat die Mobilität der Menschen in beispielloser Weise erleichtert und effizienter gemacht, aber die damit verbundenen Sicherheitsprobleme kommen allmählich ans Licht.

    Wie kann das Reiseerlebnis gewährleistet werden, wie können gezielte Lösungen für die Sicherheitsrisiken im Verkehr gefunden werden, wie kann die Sicherheit des Reisens gewährleistet werden und wie kann eine breitere grüne Reisezukunft geschaffen werden? Es besteht kein Zweifel, dass die E-Bike-Branche weiterhin wichtige Themen erforschen und angehen muss. 

    Sie können auch die Top 10 Elektrofahrradhersteller in Deutschland und die Top 10 der Elektrofahrradhersteller in Europa zu Ihrer Information.

    Sicherheitsbedenken bei E-Bikes nehmen in Deutschland zu, Unfallzahlen steigen um 3

    Ihr Experte für Elektrofahrräder - SAMEBIKE

    Seit ihrer Gründung im Jahr 2004 widmet sich die Sameway-Gruppe seit 18 Jahren der Forschung und Entwicklung, Herstellung und weltweiten Vermarktung von Lithium-Elektrofahrrädern und verwandten Produkten.

    Hersteller von Elektrofahrrädern - SAMEBIKE ist unsere werkseigene Marke, die in die ganze Welt verkauft wurde und jetzt eine globale Marke ist.

    Sameway verfügt über F&E-Ingenieure mit mehr als 10 Jahren Erfahrung, die die OEM/ODM-Produktion stark unterstützen und die Produktionslinien von Sameway erweitern.

    Wir wissen um den Zusammenhang zwischen Erholung und gesunder Lebensweise und sind der festen Überzeugung, dass sportliche Betätigung ein modisches Bedürfnis ist.

    Wir haben nicht nur verkaufen Elektrofahrrad aber auch verstehen, dass Sport kein Wettbewerb ist, sondern eine Lebenseinstellung, und SAMEBIKE Elektrofahrräder sind bereit, sich den Herausforderungen des Lebens mit der Ehrlichkeit des Radfahrens zu stellen.

    Sie können auch unseren SAMEBIKE-Shop besuchen, um den besten Preis zu erhalten.

    SAMEBIKE Durchstiegsrad-5

    Chocolatezhu
    Chocolatezhu
    Hallo, ich bin ein erfahrener Autor über Mechanik und ein Experte für Fahrrad- und E-Bike-Technik, der praktische, schön gestaltete Dinge zu schätzen weiß. Und natürlich liebe ich das Radfahren.
    Verwandte Beiträge
    SAMEBIKE

    SAMEBIKE Elektrofahrrad-Blog, wo Sie alle Artikel über Fahrradtipps, sowie einige Berichte und Newsletter über E-Bikes finden werden.

    KÜRZLICH ERSCHIENENE POSTS

    PRODUKTE

    Links:
    Video-Galerie
    ANFRAGE SENDEN
    Kontakt-Formular Demo
    Nach oben blättern

    EIN ANGEBOT ANFORDERN

    Die vollständige Kontrolle über die Produkte ermöglicht es uns, unseren Kunden die besten Qualitätspreise und den besten Service zu bieten. Wir sind sehr stolz auf alles, was wir tun.